Sie sind hier: Start
Dienstag, 21. Oktober 2014

Hier geht es zur Feuerwehr Abtenau - die Feuerwehr unserer Partnergemeinde.
   

JHV 2014

Der Gemeindebrandinspektor lädt zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 20.11.2014 um 20 Uhr in das Feuerwehrhaus Münster ein. [Tagesordnung]

Giftunfall - was nun?

Was muss eigentlich getan werden, wenn Ihr Kind zum Beispiel Reinigungsmittel getrunken oder unbeaufsichtigt Medikamente zu sich genommen hat? Häufig werden auch giftige Stoffe in Gefäße umgefüllt, welche vorher Lebensmittel enthalten haben und unzureichend beschriftet wurden, was zu gefährlichen Situationen führt. [mehr]

Herzlichen Dank an alle Besucher unseres 34. Oktoberfests

Das diesjährige Oktoberfest war für alle Besucher ein voller Erfolg! Gute Stimmung an beiden Tagen war der Lohn für die tagelange Vor- und Nachbereitung. Ganz besonders erfreut hat uns der Besuch unserer Partnerfeuerwehr Abtenau. Sieben Kameraden machten sich auf den Weg aus dem Salzburger Land ins hessische Münster. Ohne die vielen freiwilligen Helfer, unter anderem vom Sportverein SV 1919 Münster und dem Stammtisch unseres Ehrengemeindebrandinspektors Franz Orth, wäre der Dienstaufwand nicht zu bewältigen gewesen. Ein besonderes Highlight war am Sonntag die Vorführung der Rettungshundestaffel des DRK Babenhausen! Wir freuen uns jetzt schon auf das 35. Oktoberfest im kommenden Jahr. Hier geht's zu den [Pressestimmen]

Aktuelle Nachrichten

Sa. 12.07.2014 13:18

Zugübung der Gruppen 1 und 3

Am Donnerstag den 03.07.2014 konnte die Feuerwehr Münster an einem besonders realistischem Übungsobjekt, ein Zweifamilienhaus, eine Brandangriffsübung

Sa. 05.07.2014 09:14

Anwohner kritisieren Feuerwehr: Zu laut bei Einsätzen

Mit Blaulicht und Martinshorn rücken Gemeindebrandinspektor Florian Kisling und seine Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr Münster nachts aus. Das

Mi. 30.04.2014 16:04

Sparkassen Versicherung rüstet Feuerwehr Münster mit zwei mobilen Rauchverschlüssen aus

Mit schadenarmen Löschtaktiken lassen sich Personen- und Sachschäden reduzieren. Das Projekt "Mobile Rauchverschlüsse" der SV SparkassenVer

Bürgerservice

Die Rettungskarte für das Auto
Quelle: Foto, Logo und Text www.adac.de
Gerade bei schweren Autounfällen haben Rettungskräfte meist nur wenig Zeit, um verletzte Personen aus dem Fahrzeug zu befreien. Deswegen brauchen sie möglichst schnell umfassende Informationen über das verunglückte Auto: Wo liegen die Batterien, wo befinden sich die Airbags und wo kann ein Fahrzeug gefahrlos und schnell aufgeschnitten werden?  [mehr]