Sie sind hier: Ausrüstung / Technik / Technische Hilfeleistung / Mehrzweckzug
Montag, 19. November 2018

Mehrzweckzug (Greifzug)

Der Mehrzweckzug ist ein Gerät zum Heben oder Ziehen von Lasten, er hat eine Zugkraft von 16 kN (1.600 kg). Im täglichen Sprachgebrauch der Feuerwehr wird der Mehrzweckzug oft als Greifzug bezeichnet, wobei es sich hier lediglich um ein Produkt der Firma Greif handelt.

Für die Arbeit mit einem Mehrzweckzug wird ein spezielles Stahlseil durch eine Zugvorrichtung gezogen, welches an einem Ende konisch geformt ist und am anderen Ende einen Lasthaken oder Lastbolzen aufweist.

Durch Vor- und Rückwärtsbewegungen mit dem Bedienhebel (einem Hebelrohr) transportieren zwei Klemmvorrichtungen das Seil durch das Gerät.

Zum Lösen der Zugspannung oder zum Ablassen von Lasten kann die Transportrichtung des Seils jederzeit umgekehrt werden: Hierzu wird das Hebelrohr auf den zweiten Bedienhebel gesteckt. Dort bewirken die Vor- und Rückwärtsbewegungen, dass die Klemmbackenpaare das Zugseil in die entgegengesetzte Richtung transportieren.

Der Mehrzweckzug arbeitet in jeder Lage und jeder Richtung mit gleich bleibender Sicherheit, also sowohl waagerecht, als auch schräg oder senkrecht und ist daher vielseitig einsetzbar.

Wenn der Mehrzweckzug im Gelände eingesetzt wird, wo keine Möglichkeit zur Befestigung an einem Festpunkt besteht, so verwendet man den sogenannten Erdanker, mit Erdnägeln zur Befestigung.

Der Mehrzweckzug ist in den Geräteräumen des RW1 verlastet.