Sie sind hier: Bürgerservice / Rettungskarte für das Auto
Dienstag, 21. August 2018

Die Rettungskarte für das Auto

Gerade bei schweren Autounfällen haben Rettungskräfte meist nur wenig Zeit, um verletzte Personen aus dem Fahrzeug zu befreien. Deswegen brauchen sie möglichst schnell umfassende Informationen über das verunglückte Auto: Wo liegen die Batterien, wo befinden sich die Airbags und wo kann ein Fahrzeug gefahrlos und schnell aufgeschnitten werden?

Diese Informationen liegen bisher meist nicht direkt an der Einsatzstelle vor.

Jeder Neuwagen sollte nach dem Vorschlag des ADAC mit passender Rettungskarte an der Sonnenblende ausgeliefert werden. Für bereits im Verkehr befindliche Fahrzeuge kann dies über das Netz der Markenhändler oder auch über ein - neu zu schaffendes - zentrales Internetportal erfolgen.

Eine ganze Reihe von Fahrzeugherstellern bieten bereits auf ihren eigenen Internetseiten Rettungskarten zum Ausdrucken an - auf den Seiten des ADAC wird Ihnen gezeigt, wie Sie zur Rettungskarte für Ihr Fahrzeug  kommen.

1. Auf den Seiten des ADAC finden Sie Ihre Modellbezogene Rettungskarte

2. Drucken Sie die Rettungskarte Ihres Fahrzeuges in Farbe aus

3. Befestigen Sie die Rettungskarte hinter der Fahrer-Sonnenblende

4. Hinweis durch Aufkleber an der Windschutzscheibe

Ein deutlicher Hinweis für die Einsatzkräfte, dass die Rettungskarte an Bord ist, kann über einen standardisierten Aufkleber für die Windschutzscheibe erfolgen.

Quelle: Text, Foto und Logo unter www.adac.de