Sie sind hier: Nachrichtenarchiv
Samstag, 22. September 2018

Nachrichtenarchiv

Der Höhepunkt des Jahres

Normalerweise drehen auf dem Fahrübungsgelände an der Frankfurter Straße Fahrschüler ihre Runden. Vom 05. bis 07. Juli kam der Vekehr allerdings zum erliegen, denn das Gelände war Veranstaltungsort des 34. Krejugendfeuerwehrtages der Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg, zusammen mit dem Kreiszeltlager. Die Jugendfeuerwehr Dieburg lies als Ausrichter das jährlich stattfindende Großevent zum Höhepunkt des Jahres 2013 werden.

Schönes Wetter schon am Freitag

Einmal mehr spielte das Wetter mit. Schon bei der Anreise Freitagmittag schien die Sonne und die und kaum waren die Zelte bezogen, dirnze das Wasser nicht nur noch dazu, den Durst zu stillen. Viele Jugendfeuerwehren hatten vorgesorgt. Die mitgebrachten Pools wurden mit Hilfe von Tanklöschfahrzeugen gefüllt und brachten so die nötige Abkühlung.

Begrüßung der über 900 Teilnehmer

Bei der Begrüßung am Freitagabend konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Feick über 900 Jugendliche und Betreuer aus über 60 Jugendfeuerwehren begrüßen. Auch in diesem Jahr waren zahlreiche Ehrengäste anwesend. Aus den Reihen der Politik waren der Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg, Klaus Peter Schellhaas, die erste Kreisbeigeordnete Rosemarie Lück, die Landtagsabgeordnete Heike Hofmann, der erste Stadtrat der Stadt Dieburg Wolfgang Schupp und weiteren Politikern. Aus den Reihen der Feuerwehr waren neben dem Kreisbrandinspektor Ralph Stühlung, der stellvertretende Kreisbrandinspektor Dieter Pabst sowie weitere Kreisbrandmeister anwesend. Offiziell wurde der Kreisjugendfeuerwehrtag mit sechs Laolawellen eröffnet. Nach der Eröffnung statteten die Ehrengäste noch dem Zeltgelände einen Besuch ab, um sich einen Eindruck von der Zeltstadt zu verschaffen. Der erste Programmhöhepunkt stand danach mit der Gruselnachtwanderung und dem XXL-Soccer-Turnier an.

Samstag stand im Zeichen der Leistungsspange

Am Samstagmorgen stand traditionell die Leistungsspangenabnahme auf dem Gelände der Viktoria Dieburg an. Monate lang haben sich die sieben Mannschaften für diesen Tag intensiv vorbereitet. Fünf verschiedene Disziplinen müssen sie dabei bestehen. Für die anderen Teilnehmer wurde ein abwechslungsreiches Programm durch den Ausrichter angeboten. An insgesamt zehn Stationen mussten bei der Statrallye die Mannschaften ihr Können und Geschick beweisen. Passender Weise war das Ende der Stadtrallye das Dieburger Schwimmbad. Alle Teilnehmer bekamen am Wochenende freien Eintritt. Sportlich ging es auch bei dem Fusball- und Brennballturnier zu.

Alle haben bestanden. Überraschungsfeuerwerk

Am Samstagabend fand die Übergabe der Leistungsspangen statt. Auch in diesem Jahr konnte Manuel Feick verkünden, dass keine Mannschaft aus dem Landkreis die Abnahme wiederholen müssen und alle bestanden haben. Vor der Übergabe spielte der Spielmannszug der Feuerwehr Spachbrücken. Danach wurde die Übergabe durch ein Tagesfeuerwehr eingeleitet. Zusammen mit der ersten Kreisbeigeordneten Rosemarie Lück, dem Kreisbrandinspektor Ralph Stühlung, den Abnahmeberechtigten der Deutschen Jugendfeuerwehren und weiteren Ehrengästen wurde die Leistungsspange den erfolgreichen Bewerbern angesteckt. Auch die Gäste aus dem Zwickauer Land durften in diesem Jahr nicht fehlen. In diesem Jahr brachte der Kreisjugendfeuerwehrwart Enrico Stritzl nicht nur ein Geschenk, sondern auch eine Hausaufgabe mit, die bis zum nächsten Besuch erledigt sein muss.

Bei der Lagerdisko feierten alle Teilnahmer zusammen. Für eine Überrauschung sorgte die JF Dieburg noch mit einem weiteren Feuerwerk. Nach der Übergabe der Urkunden und Pokale der Spiele und Stadtrallye endete das Zeltlager am Sonntagmorgen.

Herzlichen Dank an die Feuerwehr Dieburg als Ausrichter, insbesondere das Organisations-Team, die beteiligten Hilfsorganisationen den Wertungsrichtern und allen die am Gelingen der Veranstaltung beteiligt waren.

Quelle: KJF Da-Di

 

Mo. 08.07.2013 12:13 Uhr Alter: 5 Jahre