Sie sind hier: Nachrichtenarchiv
Montag, 20. Mai 2019

Nachrichtenarchiv

Ehrungen, Humor und Magie: Ein Familienabend der besonderen Art

Knisternde Spannung liegt in der Luft, eine ungewöhnliche Stille im Vereinsheim des SV Münster macht sich breit. „Herz Ass!“ Staunen, dann tobender Applaus. Harry Sher zieht mit seiner Gedankenshow das Publikum in seinen Bann.

Rund 170 Mitglieder, Gäste und Gönner konnte der erste Vorsitzende Josef Haus zum diesjährigen Familienabend der Freiwilligen Feuerwehr Münster begrüßen. Zur Freude von Gemeindebrandinspektor Florian Kisling standen auch dieses Jahr wieder zahlreiche Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm. So wurden 20 Kameraden für ihr außerordentliches Engagement bei den Übungsbesuchen geehrt. Zum zwanzigsten mal ging diese Ehrung an Roland Groh, Josef Haus erhielt sie sogar schon zum dreißigsten mal.

Insgesamt zehn Kameraden wurde bei den anschließenden Beförderungen der Rang des Feuerwehrmannanwärters verliehen. Nach dem Bestehen der Grundausbildung konnten weitere sieben Kameraden zum Feuerwehrmann befördert werden. Neben den Beförderungen zum Oberfeuerwehrmann, Löschmeister und Oberlöschmeister gab es drei weitere Auszeichnungen: Michael Sühl aufgrund seiner absolvierten Dienstjahre und bestandenen Lehrgänge durch Kreisbrandinspektor Ralph Stühling zum Brandmeister befördert, Thomas Krehl zum Oberbrandmeister und der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Timo Kreher erlangte den Dienstgrad des Hauptbrandmeisters.

Für die aktive Mitgliedschaft von 25 Jahren wurde Anja Sauerwein und Reimund Nathan das silberne Brandschutzehrenzeichen am Band verliehen. Und für sogar 50 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt Johann Löbig das goldene Ehrenzeichen des Bezirkfeuerwehrverbandes Hessen. Aber nicht nur aktive Einsatzkräfte, auch passive Mitglieder leisten ihren Dienst für die Sicherheit. So konnten Willi Boshalt, Volker Gilbert, Walter Grimm, Marcus Impekoven, Willi Schledt und Ulrike Stroh für 25 Jahre passive Mitgliedschaft geehrt werden. Weitere 25 Jahre und somit die Ehrung für 50 Jahre passive Mitgliedschaft ging an Wilhelm Frühwein und Josef Heckwolf.

Unter der Leitung von Ilona Jaufmann traten die Damen der Feuerwehr zu rhythmischen Klängen auf und heizten mit Hilfe von DJ Tobias Fieres dem Publikum ein um es dann durch Harry Sher in eine Welt von Magie und Sinnen zu entführen.

Mit der traditionellen Tombolaauslosung endete das umfangreiche Programm.

An dieser Stelle ein Dank an die fleißigen Mitglieder des SV Münster für die gute Bewirtschaftung.

Weitere Informationen über die Show des Mentalisten Harry Sher finden Sie unter http://www.the-mentalist.de

 

So. 25.04.2010 14:00 Uhr Alter: 9 Jahre