Sie sind hier: Nachrichtenarchiv
Montag, 17. Dezember 2018

Nachrichtenarchiv

Feuerwehr fuhr ins Grenzgebiet

So oder so ähnlich kann man die grobe Richtung unseres diesjährigen Tagesausfluges beschreiben. Viel spektakulärer als die Überschrift war jedoch der Tag an sich: Los ging es um kurz nach acht am Feuerwehrhaus. Durch die klasse Vorarbeit und Planung des Organisationsteams war an alles gedacht. Gekühlte Getränke, Frühstücksbeutel und Knabbereien wurden im Bus verteilt. 

Angekommen im ehemaligen Grenzgebiet der BRD und DDR erwarteten uns zwei Museumsführer, die es verstanden, einer mit reichlich Vorwissen bestückter Truppe doch noch etwas beizubringen. Unerwartet interessant waren die erhaltenen Zaunabschnitte und Beoachtungsposten am Observation Point Alpha der U.S. Army. Bekannte Begriffe wie beispielsweise "Fulda gap" wurden anhand  Karten und taktischer Tafeln eindrucksvoll erläutert.

Hungrig von der 2-stündigen Führung lenkte Fahrer Michael Zeiß den Bus direkt zu "Hohmanns Brauhaus" in Fulda, bekannt für Bier und gutes Essen. Gestärkt durch letzteres ging es weiter zum Museum des Deutschen Feuerwehrverbands. Nicht nur ein paar "alte Pumpen und Helme" erwarteten uns dort, nein, es gab auch sämtliche Fahrzeuge und Feuerwehrtechnik aus allen möglichen Epochen zu sehen. Die Mitglieder der Ehren- und Alterabteilung gerieten ins Schwärmen. ;)

Die letzte Station unseres Ausflugs war die "Thomashütte+", kürzliche erst neueröffnet. Bei wirklich sehr gutem Essen und frisch gekeltertem Apfelwein kam jeder auf seine Kosten.

Gegen 20 Uhr fuhr der Reisebus wieder auf den Parkplatz vor dem Feuerwehrhaus. Ein Teil der Ausflügler besuchte noch den Sommergarten des SV Münster, der Rest war zu müde und erschöpft vom gelungenen Tagesausflug.

Vielen Dank an alle Organisatoren und unseren Busfahrer Michael Zeiß. Die Daheimgebliebenen haben was verpasst. Wir freuen uns schon auf den nächsten Tagesausflug der Feuerwehr!

 

Do. 20.06.2013 16:31 Uhr Alter: 5 Jahre