Sie sind hier: Nachrichtenarchiv
Sonntag, 20. Januar 2019

Nachrichtenarchiv

Jubiläumsabend 140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Münster

Am Samstag, dem 21. April 2012 fand in der Kulturhalle Münster der Jubiläumsabend anlässlich des 140jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Münster statt. Er wurde musikalisch durch das große Orchester des Musikverein Münster eröffnet.

Der erste Vorsitzende Josef Haus konnte etwa 300 Gäste zum „Startschuss“ anlässlich des Jubiläumsjahres begrüßen und wünschte ihnen einen unterhaltsamen Abend. Nachdem sich die Gäste am Büfett gestärkt hatten folgten die Grußworte der verschiedenen Redner.

Landrat Peter Schellhaas, als Schirmherr, betonte den grundsätzlichen Wert des Ehrenamtes und wünschte der Feuerwehr Münster einen erfolgreichen Verlauf ihres Jubiläumsjahres.

Bürgermeister Walter Blank, als Festpräsident, äußerte sich ähnlich zu diesem Thema. Er gab auch erste Informationen über die lange Historie der Münsterer Feuerwehr.

Kreisbrandinspektor Ralph Stühling fügte hinzu, dass es Aufgabe der Kommunen sei, für die technische Ausrüstung der Feuerwehren zu sorgen. Die Kommunen könnten froh über das ehrenamtliche Engagement sein, weil Brandschutz auf hauptberuflicher Basis nicht zu finanzieren sei.

Als weiteren Aspekt fügte Gemeindebrandinspektor Florian Kisling die gesellschaftlichen und geselligen Aktivitäten der Feuerwehrvereine und die Bedeutung der Feuerwehren für die Jugendarbeit hinzu.

Zum Abschluss der Grußworte überbrachte Erika Matheis die Grüße und ein Geschenk der Münsterer Ortsvereine und der katholische Pfarrer Bernhard Schüpke ging kurz auf den Wahlspruch der Feuerwehren „Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr“ ein.

Die Kameraden Stefan Hebeling und Stefan Schneider führten im Anschluss an die Grußworte teils humoristisch, durch das abwechslungsreiche und unterhaltsame Programm.

Florian Kisling und Volker Gilbert zeigten im weiteren Verlauf anhand einer kurzen Präsentation die 140jährige Geschichte der Münsterer Feuerwehr, an deren Beginn zwei Großbrände 1868 in Münster und 1869 in Dieburg standen. Eindrucksvoll informierten Sie die Besucher über die Entwicklung der Feuerwehr Münster bis in die heutige Zeit.

Es folgte ein musikalischer Beitrag der Gruppe „Modern Sound“ vom Männergesangverein Münster. Danach stellten sich die Festdamen vor und jede von ihnen hatte einen kurzen Satz zum Lob der Feuerwehr parat.

Es folgten zahlreiche Ehrungen langjähriger aktiver und inaktiver Mitglieder sowie die Beförderungen aktiver Kameraden. Hierbei ist besonders die Ehrung des Ehren-Gemeindebrandinspektors Franz Orth, einem „Urgestein“ der Feuerwehr Münster, wie Kreisbrandinspektor Ralph Stühling sagte, zu erwähnen. Er erhielt das „Hessische silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande“ für seine Verdienste rund um die Feuerwehr Münster und den Kreisfeuerwehrverband Darmstadt-Dieburg.

Mit einem Auftritt der Gruppe „Flexible Legs“ vom Turnverein Münster und der Auslosung der Vereine und Länder zum „Wettkampf der Vereine 2012“ im Rahmen des großen Jubiläumsfestes vom 15. bis 18. Juni 2012 beschlossen die Moderatoren das mehrstündige, runde Programm.

 

 

Mo. 23.04.2012 16:34 Uhr Alter: 7 Jahre