Sie sind hier: Nachrichtenarchiv
Montag, 20. Mai 2019

Nachrichtenarchiv

Jugendfeuerwehr: „Kindergarten brennt, mehrere verletze Personen“

Abschlussübung der Jugendfeuerwehr und des Jugend Rot-Kreuzes Münster

„Kindergarten brennt, mehrere verletze Personen“ so hieß am letzten Samstag (30.10) das Einsatzstichwort für die Jugendfeuerwehr Münster und des Jugend Rot- Kreuzes Münster zu einer gemeinsame Abschlussübung. Mit Martinshorn und Blaulicht ging es an die Einsatzstelle, dort war schon von Weitem eine große Rauchwolke zu sehen und mehrere Explosionen zu hören. Nach einer kurzen Lageerkundung der Gruppenführer machten sich zwei Trupps zur Menschenrettung bereit um zwei Vermisste Personen zu suchen. Zeitgleich bauten die Mannschaften des LF 8 und TLF 16/24 inklusive einer MTF Besatzung die äußere Brandbekämpfung am katholischen Kindergarten auf. Immer wiederkehrende, kleine Explosionen und dichter Rauch erschwerten die Menschenrettung und die Brandbekämpfung. Dennoch konnte die erste vermisste Person schnell gefunden und den Helfern des Jugendrotkreuz überreicht werden. Dort wurde die verletzte Person im Rettungswagen erstversorgt und stabilisiert. Nach weiteren zwei Minuten war die letzte vermisste Person gefunden und in die sicheren Hände des Jugend Rot-Kreuzes übergeben worden. Dank des schnellen Einsatz der Jugendfeuerwehr und Jugend Rot-Kreuzes bestanden nach kurzer Zeit keine weiteren schwerfälligen fiktiven Verletzungen der Opfer. 30 Minuten nach der Alarmierung hatten die Mannschaften der Jugendfeuerwehr Münster das angenommen Feuer des Kindergartens gelöscht und begannen mit den Nachlöscharbeiten. Nach kurzer Zeit waren auch die letzten Glutnester endgültig gelöscht. Nachdem im Feuerwehrgerätehaus alle Fahrzeuge wieder Einsatzbereit gemacht wurden, ging es zum gemütlichen Teil über, dem Mittagessen und dem anschließenden Filmnachmittag im Jugendraum.

Zur erfolgreichen Rettung der Verletzten,  ambulanten Erstversorgung und Brandbekämpfung waren zwei Ausbilder und drei Jugendliche des Jugend Rot Kreuzes Münster sowie vier Ausbilder und 18 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Münster beteiligt.

Ein besonderen Dank gilt unserem Pyrotechniker Reiner Bader für die Spezialeffekte und den zwei Verletzten Marlon Holzbauer und Marlon Kisling von den Feuerzwergen, die zur realistischen Gestaltung der Abschlussübung beigetragen haben, sowie der Gemeinde und der Leitung des kath. Kindergartens Marieta Geist für die Bereitstellung des Gebäudes und Geländes.

Das Jugend Rot Kreuz und die Jugendfeuerwehr Münster haben sich über die zahlreichen Zuschauer der Übung gefreut und sagen auch hier „Danke!“.

 

So. 07.11.2010 10:56 Uhr Alter: 9 Jahre