Sie sind hier: Nachrichtenarchiv
Samstag, 23. März 2019

Nachrichtenarchiv

Knapp 500 trotzen dem Wetter

Feuerwehr gewinnt Volksradfahren

Je später der Samstagnachmittag, desto dunkler die Wolken. Trotzdem zählen die Organisatoren des Volksradfahrens vom Verein Radsport Münster schließlich 208 Starter. Die Mutigen werden nicht belohnt: Alle kommen klatschnass ins Ziel.
Skepsis macht sich breit. Heftige Regenfälle in der Nacht zum Sonntag lassen nichts Gutes ahnen. Doch am Vormittag lässt sich zu christlicher Zeit sogar die Sonne mal blicken, und auf dem Startplatz vor dem Münsterer Bahnhof herrscht kurz vor Schluss des Zeitfensters regelrecht Gedränge.
Angesichts der Großwetterlage sind die Organisatoren am Ende der zweitägigen Veranstaltung dennoch mehr als zufrieden. Sie teilen mit: „An dem Volksradfahren unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Walter Blank beteiligten sich trotz des Regens am Samstag während und am Sonntag vor der Startzeit insgesamt 485 Teilnehmer. Unter ihnen fuhren die sportliche 50-Kilometer-Strecke 45 und die neue kinderfreundliche Strecke mit zehn Kilometer 125 Personen. Es beteiligten sich 23 Vereine und Gruppen.“
Den ersten Platz und damit den Wanderpokal des Bürgermeisters für die größte Teilnehmerzahl holte sich mit 70 Personen wieder einmal die Freiwillige Feuerwehr Münster. In weiterer Folge wurden nach Teilnehmerzahl von Bürgermeister Walter Blank und dem 2. Vorsitzenden Jonas Huther geehrt: DJK (56 Teilnehmer), „Los Pedalos“ (47), Wanderverein „Frisch Auf“ (25), AGV und VfL (je 23), FSV (21), Rotes Kreuz (20), Kirchenchor „Cäcilia“ (19), MGV (17), Schützenverein (16), CDU und SV (je 15), „Langsamer Schritt“ und Pfadfinder (je 14), schließlich der VdK (10). Des Weiteren beteiligten sich: Kegelclub Groß-Zimmern, Musikverein, Turnverein, Skatclub, Kolping, SPD und „Kutte King Kong“.
Als ältester Teilnehmer wird Franz Jonke, Jahrgang 1925, zu Hause geehrt.
Einen besonderen Dank übermittelt der Verein den Besuchern des Waldfestes, die sich vom widrigen Wetter nicht haben beeindrucken lassen

 

Quelle: echo-online

Foto: Klaus Holdefehr
 

So. 21.08.2011 09:40 Uhr Alter: 8 Jahre