Sie sind hier: Nachrichtenarchiv
Montag, 25. März 2019

Nachrichtenarchiv

Sonderführerschein für Feuerwehrleute

Feuerwehrleute und Mitglieder anderer Hilfsorganisationen, wie zum Beispiel das THW, dürfen bald mit ihrem Pkw-Führerschein auch schwerere Einsatzfahrzeuge lenken. Hintergrund sind veränderter Bestimmungen beim Führerschein: Während früher auch Lastwagen bis 7,5t von Inhabern eines Klasse 3 Führerscheins gelenkt werden durften, hat sich ab 1. Januar 1999 die Situation dahingehend verändert, das mit dem „normalen“ PKW Führerschein nur noch Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen gefahren werden dürfen. Viele moderne Feuerwehrfahrzeuge sind aber schwerer.

"Auch kleine Einsatzfahrzeuge der modernen Generation wiegen teilweise ohne Anhänger bis zu 4,75 Tonnen und dürfen deshalb von jüngerem Personal meist nicht mehr gefahren werden", erklärte der hessische Ministerpräsident Koch. Es sei wichtig das Hilfsorganisationen eine Ausnahmeregelung für diese Spezialfahrzeuge erhielten.

Die Landesregierung hat am Freitag, den 4.6.2010, den sogenannten Feuerwehr-Führerschein beschlossen. Die unbürokratische Regelung soll noch im Sommer in Kraft treten.

 

Do. 24.06.2010 10:00 Uhr Alter: 9 Jahre