Sie sind hier: Nachrichtenarchiv
Samstag, 23. März 2019

Nachrichtenarchiv

Tosende Fluten und luftige Höhen - Die Höhensicherung trainiert in Riedstadt

Für die Höhensicherungsgruppen der Feuerwehren Münster und Eppertshausen sowie dem THW Groß- Umstadt ging es am 28.08. nach Riedstadt/ Erfelden. Dort konnten die Kameraden unter Aufsicht der Ausbilder Andreas Haus, Niko Löbig und Damir Celar in einem Kieswerk abwechslungsreiche Übungsszenarien durchspielen. Für die Übungsteilnehmer stand ein 6m hohes Baugerüst, eine 20m hohe Kiesförderanlage, sowie ein Boot der Feuerwehr Eppertshausen zu Verfügung. Zur Eingewöhnung stand für alle das gesicherte Besteigen des 6m hohen Baugerüstes auf dem Plan. Hierzu mussten die Kameraden einen Festpunkt wählen um eine vollständige Sicherungskette aufzubauen. Nachdem der Standplatz gesichert war, stiegen die Kameraden gesichert in die Höhe. Im Anschluss daran gab es ein reichhaltiges Grillbuffet, welches durch die Kameraden aus Eppertshausen, zur Stärkung der Truppe, vorbereitet wurde.

Für den weiteren Übungsverlauf wurden drei Gruppen gebildet, welche weitere Stationen abarbeiteten mussten. Bei der ersten Station begab sich Ausbilder Damir Celar mit den Kameraden in die Fluten des Altrheinarmes. So wurde hier nicht nur gepaddelt, sondern auch wichtige Tipps und Tricks zum Retten und Bergen von Personen aus Gewässern an die Kameraden vermittelt. Bei einer weitere Station wurden von Andreas Haus die Techniken der Selbstrettung mittels Seile in großer Höhe unterwiesen und dies auch gleich Praktisch aus 20 Meter Höhe umgesetzt. Niko Löbig bildete an der dritten Station die Rettung einer Person aus großen Höhen mittels der Schleifkorbtrage. Große Schwierigkeiten bereiteten hierbei vor allem die beengten Platzverhältnisse.

Nach gut 6 Stunden praktischer Ausbildung traten die Kameraden geschlossen die Heimreise an.

 

Di. 21.09.2010 09:50 Uhr Alter: 9 Jahre