Sie sind hier: Nachrichtenarchiv
Samstag, 23. März 2019

Nachrichtenarchiv

Training für den Ernstfall – Sonderausbildung Höhensicherung

Nur ein eingespieltes Team kann im Ernstfall zügig und effektiv arbeiten. Um diese Grundlage zu schaffen trafen sich die Kameraden der Feuerwehren Eppertshausen und Münster mit den Kameraden des THW Groß-Umstadt auf dem THW Übungsgelände. Sowohl das Retten aus Schächten wie auch das Retten aus absturzgefährdeten Bereichen stand dieses Mal auf dem Programm der Ausbildung Höhensicherung.

Knapp 12 Meter schauen die Retter hinab auf die bewusstlose Person. Eindeutig eine Aufgabe für die Höhensicherung. Mit angelegtem Geschirr und an Dynamikseilen gesichert geht es hinab. In solchen Fällen immer dabei, die Schleifkorbtrage und der erste Hilfe Rucksack. Während der Ersthelfer sich um die verunfallte Person kümmert stellen die Kollegen den Rückweg sicher. „Höhenrettung ist eine Teamaufgabe. Allein geht das nicht.“ So Ausbilder Löbig. Jetzt hilft nur noch der Flaschenzug und Muskelkraft. Mühsam geht es die 12 Meter zurück nach oben. Oben angekommen wartet auch schon der weitere Transport des Verletzten. Langsam und sicher gleitet die Schleifkorbtrage eine Seilbahn hinab. THW und Feuerwehr arbeiten hier Hand in Hand.

Im weiteren Verlauf der Übung wurde das Vorsteigen trainiert, um auch im Ernstfall in gefährdetem Gelände sicher zu- und absteigen zu können.

 

Sa. 24.04.2010 16:00 Uhr Alter: 9 Jahre