Sie sind hier: Ausrüstung / Technik / Technische Hilfeleistung / Rettungskettensäge
Freitag, 23. Februar 2018

Rettungskettensäge

Foto: Stihl AG

Die Rettungskettensäge besitzt eine extrem robuste Hartmetall-Sägekette und ist damit in der Lage unterschiedlichste Materialien, wie z.B. Trapezbleche, Bitumenpappe, Verbund- oder Drahtglas und selbst mit Nägeln versetztes Holz zu schneiden.

So können in mehrschichtigen Wand- und Dachelementen Zutrittsöffnungen freigelegt werden. Ein besonderes Merkmal ist der adaptive Tiefenbegrenzer.

Beim Brandeinsatz schafft die Rettungskettensäge Ventilationsöffnungen in Flach- und Hallendächern, beispielsweise von Industriegebäuden oder in Verschalungskonstruktionen, damit Hitze, Rauch und giftige Gase abziehen können.

Die Rettungskettensäge ist fest auf dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20/30 verlastet.

Mit Hilfe der Rettungskettensäge wurde diese Blechwand geöffnet.